Stadtbibliothek Stuttgart > Service > Medientipps der Woche

          Medientipps der Woche

Medientipps der Woche

Auch wenn wir zeitweise zu Hause arbeiten, möchten wir Ihnen weiterhin Medientipps in diesen besonderen Zeiten bieten - für Abwechslung und gegen Langeweile zu Hause! Im Wechsel stellen hier die Medienexperten aus der Zentralbibliothek von jeder Ebene Interessantes aus den physischen und virtuellen Regalen, aber auch Kostenfreies aus dem Internet vor.

 

 Bild: Jagat Eberding

 

In dieser Woche präsentieren unsere Auszubildenden ihre Empfehlungen quer durch alle Genre und Themenbereiche:



Propeller, Polka oder Puck
"Ballettschuhe" von Noel Streatfeild

Vor ungefähr hundert Jahren wachsen drei Adoptivschwestern in einem großen alten Haus in Großbritannien auf, zusammen mit einem Kindermädchen und einer Privatlehrerin. Doch nachdem Großonkel Matthew, der das behütete Leben der drei finanziert, nicht von seiner Expedition zurückkehrt, wird das Geld bald knapp. So wachsen die Schwestern zwischen Geldsorgen, Tanzunterricht und Theaterproben auf, während jede von ihnen lernt, ihren eigenen Weg zu gehen. Doch egal ob Pilotin, Ballerina oder Schauspielerin: so verschieden sie auch sind, halten die drei immer zusammen. Der Leser darf den herzerwärmenden Lebensweg dieses Schwesterntrios mitverfolgen, eine Geschichte zu der man – besonders in der Weihnachtszeit - immer wieder gerne zurückkehrt.
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, 2.OG B07

Link zum Online-Katalog



So war es, so ist es und so wird es sein
"Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens

Der griesgrämige alte Scrooge ist als Geizhals bekannt. Wo es nur geht wird er gemieden. Doch zur Weihnachtszeit ist er noch mürrischer als das restliche Jahr, scheint sein Umfeld zu hassen und verbringt die Feiertage alleine. Das führt dazu, dass er in der Weihnachtsnacht von drei Geistern besucht wird, welche ihm die vergangenen Freuden, die Sorgen der Gegenwart und die dunkle Zukunft zeigen. Durch diese Reise durch die Zeit, verändert sich seine Sicht auf die Feierlichkeiten und die Leute, die er so zu verachten schien.
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, 2.OG C04

Link zum Online-Katalog



Die universelle Wellenfunktion
"Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig

In dem Roman von Matt Haig lebt die Protagonistin Nora Seed ein trauriges und depressives Leben. Stück für Stück verliert Nora alles, was ihrem Leben augenscheinlich noch einen Sinn gegeben hat, bis sie einfach nicht mehr kann und beschließt, ihr Leben zu beenden. Nora erwacht in einem Zwischenraum zwischen Leben und Tod. In der Mitternachtsbibliothek. Dort hat sie die Möglichkeit, alle möglichen Leben zu leben, um herauszufinden, ob sie in einem anderen Leben glücklicher sein könnte.
Der Roman hat mir persönlich ab der Mitte sehr gut gefallen. Am Anfang ist Nora sehr farblos, aber auch das ist auf gewisse Weise gut, denn so kann man sich als Leser sehr gut in sie hineinversetzen. Auch Phrasen wie „Hätte ich nur…“ oder „Könnte ich das noch mal ändern, dann...“ bekommen eine völlig neue Bedeutung und man lernt, dass es vielleicht ganz gut ist, dass alles so gekommen ist, wie es ist.
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, Romane 7.OG, Haig

Link zum Online-Katalog



Ein Blick durch die Hundebrille
"Mein 24. Dezember: eine seltsame Geschichte" von Achim Bröger

Wie erlebt eigentlich ein Hund Heiligabend? Um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten lohnt sich ein Blick in „Mein 24. Dezember“. Das Kinderbuch erzählt wie der kleine Hund Flocki seine Familie an diesem besonderen Tag neugierig beobachtet und seine Nase überall hineinsteckt. Sei es dieses große grüne Monster im Wohnzimmer oder bunte Päckchen die auch noch daruntergelegt werden. Auf urkomische Weise kommen die witzigsten Situationen zu Stande, die nicht nur Kindern gefallen, sondern auch Erwachsene zum Schmunzeln bringen können. Dieses Buch bringt mich immer wieder zum Lachen und in Weihnachtsstimmung. Mein Weihnachtstipp für Familien und jeden, der noch ein bisschen Freude für das restliche Jahr 2021 gebrauchen kann!
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, 2.OG C04

Link zum Online-Katalog


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern
"Der Herr der Ringe" von J.R.R. Tolkien

In Tolkiens Klassiker gerät der Protagonist Frodo vom kleinen Völkchen der Hobbits an das schicksalsschwere Vermächtnis seines Onkels, den Ring der Macht, der in den falschen Händen ganz Mittelerde ins Verderben stürzen könnte. So muss Frodo sich aus den behüteten, grünen Hügeln des Auenlandes aufmachen ins Land des Feindes, um den Ring dort für immer zu vernichten. Vier Hobbits, ein Elb, ein Zwerg, ein Mensch, ein lang verlorener König und ein grauer Zauberer bilden die Gemeinschaft des Ringes, deren Fahrt auf Messers Schneide steht. Auf dunkler Straße muss Frodo seinen Mut finden, selbst wenn alle Hoffnung zu schwinden scheint…
Tolkiens Meisterwerk ist ein Abenteuer in wunderschöner Prosa voller Witz, Spannung, Freundschaft und Aufopferung. Eine Welt, in die ich immer wieder, vor allem jedoch an grauen Wintertagen eintauche, um die Reise zum Schicksalsberg auf ein Neues anzutreten.
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, Fantasy, 6.OG A06-A09

Link zum Online-Katalog


Ein magischer Traum in schwarz-weiß
"Der Nachtzirkus" von Erin Morgenstern

Die Magier Celia und Marco werden dazu gezwungen einen jahrhundertelangen Kampf zu beenden. Die Bühne für dieses letzte und größte Duell ist ein magischer Zirkus, der außerhalb der Zeit schwebt. Er taucht unangekündigt auf, ist nur nachts offen und jeden Abend gibt es neue Zelte mit Erlebnissen, die alle Sinne berühren, aber niemand weiß woher sie kommen. In dieser Geschichte lernen wir, wie notwendig auch die kleinsten Nebendarsteller sind, damit so ein revolutionäres Projekt überhaupt zustande kommen kann und wie schnell es ohne sie kollabiert. Dutzende verflochtene Geschichten kommen zusammen in einen wunderschönen Zopf, den man erst auf der letzten Seite in seiner Vollständigkeit sehen kann. Ein Buch über Liebe, Familie und die Reichweite unserer Handlungen. Der Nachtzirkus ist das perfekte Buch, um für ein paar Stunden in eine komplett neue Welt einzutauchen.
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, Romane 7.OG, Morg

Link zum Online-Katalog


Mord und Korruption in den 1920ern
"Der nasse Fisch" von Volker Kutscher

Der junge Polizist Gereon Rath ist frisch in Berlin angekommen und arbeitet dort bei der Sittenpolizei, als ein mysteriöser Todesfall sein Interesse weckt. Er beschließt den Fall heimlich zu ermitteln, doch das ist schwerer als gedacht, da sich immer mehr unerklärliche Verstrickungen und Leichen ansammeln. Als dann ein Kollege und Freund Gereons erschossen gefunden wird, vermutet er den Mörder in den eigenen Reihen. Aber wie soll er die Wahrheit ans Licht führen, ohne sich selbst auch zu belasten?
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, 6.OG A06-A09

Link zum Online-Katalog


Eine Reise durch die Phantasie
"Der kleine Prinz" von Antoine Saint-Exupéry

Der kleine Prinz lebt auf einem kleinen Asteroiden. Sein Alltag besteht darin, seine Vulkane zu kehren, das Problem mit den Affenbrotbäumen zu beheben und sich den Sonnenuntergängen zu widmen. Doch er wohnt nicht allein auf seinem kleinen Planeten. Der kleine Prinz kümmert sich hingebungsvoll um seine geliebte Rose, die aber nicht immer ganz einfach ist. Eines Tages verlässt der kleine Prinz schweren Herzens seine Rose und begibt sich auf eine Reise, um andere Planeten kennen zu lernen. Dabei lernt er einige skurrile Personen mit ihren Eigenarten kennen, bis er auf dem Planeten Erde ankommt und einen Fuchs und den Erzähler der Geschichte, einen Piloten, kennenlernt. Auf der Erde lernt er über den Wert der Freundschaft und die Liebe zu seiner Rose. Doch findet der kleine Prinz zu seinem kleinen Planeten und seiner Rose zurück?
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, Romane 7.OG, Sain

Link zum Online-Katalog


Die Weihnachtszeit lädt zum Backen ein!
"Süß und gesund – Weihnachten: neue Rezepte" von Stefanie Reeb

Und das geht auch gesund! Stefanie Reeb – Foodbloggerin, Ernährungsberaterin und leidenschaftliche Bäckerin – zeigt wie. Ob Plätzchen, Gebäck oder andere Naschereien… Vom Klassiker, wie Pfefferkuchen bis hin zu neuen Kreationen, wie Orange-Mohn-Hafercookies ist alles dabei! Neben den zahlreichen Rezepten, verrät die Autorin nicht nur ihre liebsten Tricks beim veganen Backen, sondern beschreibt auch die Wirkung der Zutaten auf den menschlichen Körper! Ein tolles Buch für jeden, der gesund naschen statt verzichten möchte!
Stadtbibliothek am Mailänder Platz, 3.OG C44-C45, Xeo 26 Ree

Link zum Online-Katalog


Aktualisiert: 17.12.2021